menu x

02 Affiliate-Marketing im Internet

Definition

Affiliate Marketing ist eine beliebte Vertriebsart, die im Internet ihren Platz gefunden hat. Der Affiliate (Partner) wird von dem Merchant (Händler) für seine Arbeit durch Provisionen vergütet. Heinemann (Heinemann, 2017, S.86) beschreibt Affiliate-Marketing mit folgenden Worten: „Diese Werbeform basiert auf dem Prinzip der Vertriebs- und Netz Partnerschaften zwischen verschiedenen Unternehmen. Grundlage ist eine Vereinbarung zwischen Partnern (Affiliates) in Hinblick auf die Bewerbung bestimmter Angebote.“.

Im Rahmen dieser Vereinbarung stellt der Affiliate dem Merchant Werbemöglichkeiten auf seiner Nischenseite zur Verfügung. Der Merchant stellt meistens eigene Werbemittel zur Verfügung, die der Affiliate auf seinen Nischenseiten integrieren kann. In den meisten Fällen handelt es sich um folgende Werbemittel: Banner und vordefinierte Links mit Anchor-Text. Der Nischenseiten Betreiber bekommt eine Provision, sobald eine vordefinierte Handlung der Vereinbarung in Form eines Klicks, TKP, Lead oder Sale einhergeht.

Funktionsprinzip

Affiliate-Marketing basiert auf dem Prinzip der Vermittlungsprovision. Die Vermittlung im Internet geschieht durch einen Hyperlink. Der Hyperlink ist so aufgebaut, dass der Merchant die Vermittlung durch den Affiliate eindeutig identifizieren und zuordnen kann mittels Tracking. Klickt ein Besucher auf einen Affiliate-Link wird dieser auf die entsprechende Zielseite beim Merchant weitergeleitet. Durch die eindeutige Identifizierung des Besuchers mittels Tracking: URL-, Cookie-, Session- und Datenbank Tracking, kann der Merchant dem Besucher dem Affiliate zuordnen. Kommt hier ein qualifizierter Kauf beim Händler mit dem gebrachten Besucher zustande, erhält der Affiliate eine Vermittlungsprovision, die je nach Vergütungsmodell variieren kann.

URL-Tracking mit Ref-Parameter

Das URL-Tracking ist die rudimentärste Form des Trackings. Mittels Ref-Parameter (Partner-ID) in der URL, die technisch für die Übergabe des Parameters zuständig ist, wird der Besucher eindeutig identifiziert. Im Beispiel des Amazon Partnernet wird die hierfür wichtige Partner-ID (tag) mit übergeben um den Affiliate seitens Amazon eindeutig zuweisen zu können.

Cookie Tracking

Cookie Tracking ermöglicht es, den Besucher anhand seines Cookies zu verfolgen, um so den Besucher dem Affiliate zuordnen zu können. Das Portal gruenderszene.de beschreibt Cookie-Tracking im Affiliate Umfeld wie folgt:

„Beim Cookie-Tracking wird ein bestimmter Cookie auf der Festplatte des Users abgelegt, um ihn so anschließend wiedererkennen und nachverfolgen zu können.

Im Rahmen des Affiliate-Marketings ist das Tracking mithilfe von Cookies die am meisten genutzte Methode, um einen User dem entsprechenden Affiliate zuordnen zu können. Durch den Einsatz von bestimmten Cookies kann dies auch dann noch möglich sein, wenn es eine oder sogar mehrere zeitliche Unterbrechungen seiner Internetaktivität gab. Das wiederum führt dazu, dass auch unter solchen Umständen der Affiliate ebenfalls identifiziert werden kann und so seine Vermittlung des Users vergütet bekommt. Wäre diese Nachverfolgung über Cookies nicht möglich, ginge der Affiliate leer aus. Die Rückkehrspanne als Zeitraum, in dem der Cookie gültig ist, legt dabei fest, wie lange ein Affiliate über diese Methode eingebunden bleibt. Gleiches gilt für die Identifizierung des Nutzers.“ (gruenderszene.de, 2018)

Cookie Lifetime

Die Cookie Lifetime bestimmt, wie lange ein gebrachter Besucher mit dem Cookie getrackt wird. Oftmals wird eine Cookie Lifetime von 24 Stunden angegeben, nach Ablauf dieser Zeit wird das Cookie deaktiviert. Entsteht in diesem Zeitraum einer oder mehrere qualifizierte Käufe durch den gebrachten potenziellen Kunden, so werden die Provision bzw. Provisionen dem Affiliate auf sein Affiliate-Konto gutgeschrieben.

Session-Tracking

Beim Besuch einer Webseite wird eine Session geöffnet und Transaktionen werden auf Basis der Session-ID registriert. Solange der Browser geöffnet ist bleibt die gültige Session bestehen. Der besondere Vorteil dieser Methode ist, dass der Nutzer auch die Cookies deaktiviert haben kann. (vgl. Lammenett, 2006, S. 30)

Affiliate-Marketing Vergütungsmodelle

Click

Pay per Click. Hier wird pro erfolgtem Klick auf einen Link bzw. Werbemittel eine Provision ausgezahlt. Eines der erfolgreichsten Pay per Click Programme ist Google AdSense.

Lead

Pay per Lead. Hier wird pro vermittelnden Kontakt mit Bedingung einer Handlung abgerechnet wie zum Beispiel einer Anmeldung zum Newsletter.

Sale

Pay per Sale. Hier wird für jeden vermittelten Verkauf des Kunden an den Affiliate abgerechnet. Je nach Affiliate Programm und Produktart werden unterschiedliche Prozentsätze fixiert.

Ich bin seit dem Jahr 2000 beruflich im Internet tätig und verfolge seitdem her alle wichtigen Trends und Neuerungen im WWW. Zu meinen Vorlieben gehören Affiliate Marketing, SEO, Webseiten Erstellung.

    Inhaltsverzeichnis

    In eigener Sache…

    Möchtest du mich unterstützen?
    Erwerbe dieses E-Book auf Amazon.
    * Affiliate Link

    Nischenseiten Buch
    No Comments

    Hinterlassen Sie ein Kommentar

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich akzeptiere