menu x

10 Content und SEO – On und Offline

Content und Suchmaschinenoptimierung ist ein sehr breitgefächertes und schnelllebiges Thema. Aus diesem Grund werden im Zuge dieses Handbuchs die wichtigsten Basis SEO Parameter für Nischenseiten, rund um die Suchmaschine Google, umschrieben. Eine Auflistung der wichtigsten SEO Trends 2018 findet sowohl statt, am Ende dieses Kapitels. Außerdem erfährst du hier was guter Content ist, wie man diesen erstellt oder erstellen lässt.

Der richtige Inhalt – Content

„Content ist King!“, dieser Spruch gilt mehr denn je im Nischenseiten Business. Fast jede Webseite und im speziellen die Nischenseite, leben von qualitativem Inhalt. Dieser Inhalt entscheidet ob die Nischenseite eine Relevanz für die Suchmaschine bekommt und hierdurch qualifizierter Traffic auf der Nischenseite über die Suchmaschine generiert wird.

Was ist guter Content?

Als guten Content bezeichnet man Inhalt der Mehrwert schafft. Besucher sollen Informationen und Inhalte bekommen, die so noch nicht existieren und die vertieft und ansprechend Insights zum jeweiligen Thema weitergeben. Guter Content ist ein Vertrauens Verstärker und maßgeblich am Trust einer Seite beteiligt.

Warum ist guter Content so wichtig?

Besucher einer Webseite werden vermutlich diese schnell wieder verlassen, wenn der Inhalt sehr flach ist oder optisch nicht ansprechend aufbereitet ist. Guter Content wider-spiegelt Wissen und Qualität in einem Themenbereich, dass merken auch die Suchmaschinen, die immer mehr auf qualitativen Content verweisen, als Rankingfaktor.

Das offizielle Google Core-Update vom 12.03.2018 bestätigt auch diese Annahme der Suchmaschinen-optimierer, dass Content für die Suchmaschinen Logik eine sehr große Rolle spielt. Content ist einer der wichtigsten Faktoren beim Thema SEO und Ranking in den Suchmaschinen.

Die wichtigsten Content Typen erfolgreicher Nischenseiten

Texte / ArtikelBilderInfografiken
StudienVergleicheVideos

Content Kreation

Dieser Schritt erscheint im ersten Moment sehr aufwändig. Mit der kleinen Webanwendung W-Fragen Tool, lässt sich sehr schnell analysieren welche Fragen die Kernzielgruppe in der Google Suche eingibt um hier wieder daraus Content Ideen für Ratgeberartikel erstellen zu können. Des Weiteren gibt es noch einen kleinen Hack für die Google Suche um an frische Content Ideen zu gelangen.


Das W-Fragen Tool

Das W-Fragen Tool ist so konzipiert, dass man nur ein Keyword eingeben muss und nach dem Absenden des Formulars dementsprechend verschiedene W-Fragen aus der Google Suche als Ergebnis präsentiert bekommt.

W-Fragen Tool Abfrage der Keywords Bluetooth Kopfhörer – Screenshot (w-fragen-tool.com, 2018)

Link zum W-Fragen Tool: http://www.w-fragen-tool.com/

 

Google Autosuggest Hack und “Ähnliche Suchanfragen zu …“

Der Google Autosuggest „Hack“ der Google Suchfunktion bedient sich an der Vorschlagsfunktion Funktion der Google Suche. Hierfür gibt man das Haupt Keyword in die Suchmaske ein und erhält die meistgesuchten Phrasen im Zusammenhang des Keywords präsentiert.

Autosuggest der Google Suche – Screenshot (google.at, 2018)

Ein weiterer Tipp ist das Alphabet nach dem Haupt Keyword durch zu gehen, wie zum Beispiel: „bluetooth kopfhörer a“, „bluetooth kopfhörer b“ usw.

Ein weiteres kleines Hilfsmittel ist die Anzeige in der Google Suche der ähnlichen Suchen. Hier werden die häufigsten und ähnlichen Suchanfragen angezeigt.

Ähnliche Suchanfragen in der Google Suche – Screenshot (google.at, 2018)

Content-Optimierung

Der erste Ratgeberartikel für das Nischenthema ist geschrieben und online gestellt. Nun kommen die Iterationsschleifen in der Content Optimierung. Einer der schnellsten Wege einen Ratgeber / Artikel zu verbessern ist es, die Konkurrenz zu analysieren in diesem Bereich, um zu sehen was die Mitbewerber zu diesem Thema schreiben und wie diese in der Google Suche gefunden werden. Ein weiterer Optimierungsvorschlag ist es, Ratgeberartikel um Infografiken, Videos und eigenes Bildmaterial zu erweitern. Aber auch die Nutzung eines Ebenen Modells kann sehr hilfreich sein um neue Betrachtungsweisen aus einem spezifischen Kundenumfeld und Blickwinkel in den Ratgeber / Artikel einfließen zu lassen.

Pagespeed

Pagespeed ist ein immer stärker werdender Ranking Faktor am Desktop sowie auch mobil, das bestätigt auch der von Google eingerichtete Webmaster Blog. Pagespeed bedeutet so viel wie, wie schnell die Nischenseite ausgeliefert und gerendert wird. Es gibt mehrere Anbieter und Messverfahren um die Nischenseite auf Herz und Nieren zu prüfen in Hinsicht auf Pagespeed der Seite für Desktop und mobile Endgeräten. Wobei hier mobil, durch den „Mobile First Index“ von Google in Zukunft eine noch größere Rolle spielen wird.

Wie in diesem Artikel auf https://webmasters.googleblog.com/2018/01/using-page-speed-in-mobile-search.html beschrieben wird.

Das bekannteste Tool hierfür ist das Pagespeed Insights Tool von Google. Ein weiteres bekanntes Tool in diesem Umfeld beherbergt die Seite Pingdom.

Google Pagespeed Insights

Google hat es sich auf die Fahnen geheftet, das Internet und dessen Inhalte schneller zu machen bzw. ausliefern zu lassen. Hierfür hat Google das Tool „Google Pagespeed Insights“ umgesetzt. Webmaster können ihre Nischenseite auf die Google Kriterien im Kontext der Auslieferungs- und Rendering Geschwindigkeit untersuchen lassen. Die Ergebnisse werden für den Desktop, sowie auch für mobile Anzeigegeräte unter anderem Smartphones angeboten. Der Pagespeed Score gibt einen schnellen Überblick über die Auslieferung Geschwindigkeit der Nischenseite und stellt auch noch zusätzlich einige weitere Informationen zur Verbesserung der Nischenseiten Geschwindigkeit zur Verfügung.

Link zu Google´s Pagespeed Insights: https://developers.google.com/speed/

Pingdom

Pingdom ist ein weiteres Pagespeed Tool, dass den Vorteil hat, dass man die Webseiten Auslieferung aus verschiedenen Ländern testen kann. Kombiniert mit der gut aufbereiteten und leicht verständlichen Darstellung, lassen sich die Parameter sehr gut ablesen und zur weiteren Analyse interpretieren.

Link zu Pingdom: https://tools.pingdom.com/

Backlinks

Im Folgenden werden Überlegungen zum Ranking-faktor Backlinks im Jahr 2018 ausgeführt. Die Relevanz der Backlinks ist unumstritten, jedoch hat die enorme Wichtigkeit derer abgenommen.

Warum Backlinks noch immer eine wichtige Rolle für Suchmaschinen spielen

Backlinks vererben einen sogenannten “Trust” an die Nischenseite. Je höher der Trust auf der Trägerseite, desto mehr Trust bekommt die Nischenseite vererbt.

Das „richtige“ natürliche Backlinkprofil

Heißt so viel wie, der richtige Mix an Backlinks kann entscheidend sein. Im ersten Moment könnte man denken, dass viele Backlinks automatisch Platz 1 in den SERP bedeuten. Gerade am Anfang neigt man als Nischenseiten-betreiber dazu, unkontrolliert und willkürlich Backlinks zu setzen. Was aber einige Gefahren mit sich bringt.

Ein Beispiel aus der Praxis:

Der Nischenseiten Betreiber lässt pro Tag 20 Backlinks auf seine Nischenseite setzen. Genau hier liegt die Stolperfalle beim natürlichen Backlinkaufbau. Google bemerkt sofort das hier etwas nicht stimmt, da Backlinks immer erst spärlich im Laufe der Zeit exponentiell steigen. Für Google ist es eher ungewöhnlich, dass am Anfang der Entstehung der Nischenseite so viele Backlinks pro Tag gesetzt werden und wird hier sehr schnell misstrauisch.

Daher kann man folgendes Vorangehen beachten:

Um am Anfang einer Nischenseite ein gewisses Backlinks Grundrauschen zur Verfügung zu stellen kann man die Nischenseite URL in sogenannte Blog-Verzeichnisse eintragen. Diese sorgen dann für eine kleine Reputation und Backlink Trust Vererbung. Nach 2 bis 3 Wochen kann man mit dem thematisch relevanten Aufbau von Backlinks beginnen. Hier bietet es sich an 2 -3 Backlinks pro Woche zu setzen.

Beim Themenkomplex Backlinks im Kontext Such-maschinenoptimierung, könnte man noch viel weiter in die Tiefe gehen, dass würde aber den Rahmen für dieses Taschenbuches in der jetzigen Form übersteigen. Backlink-aufbau ist etwas langwierig, sofern man auf Qualität in seinem Backlinkprofil setzt. Jedoch kann man am Anfang schnell ein gewisses kleines Grundrauschen für die Sichtbarkeit der Nischenseite erreichen in dem man sich in Blog-, RSS- und Web-Kataloge einträgt.

Interne Verlinkung “Content Siloing”

Content Siloing ist eine SEO Technik. Hierbei geht es darum, die logische Struktur einer Website zu optimieren um das Ranking bei Suchmaschinen wie zum Beispiel Google positiv zu beeinflussen.

Durch eine klare Strukturierung der Website in bestimmte Themenschwerpunkte, sogenannte Silos, kann die Usability für den Besucher und Suchmaschine erhöht werden.

Soziale Signale

Auch soziale Signale fließen in den Ranking Algorithmus von Google ein. Was vereinfacht bedeutet: Wie oft wurde die Nischenseite oder einzelne Seiten in sozialen Netzwerken geteilt und die damit erlangte Sichtbarkeit erhöht.

Die wichtigsten SEO Trends und Rankingfaktoren 2018

Diese Zusammenstellung der SEO Trends und Ranking-faktoren 2018 soll einen kleinen Überblick geben, welche Parameter zurzeit für die Suchmaschine Google als wichtig angesehen werden und vermutlich noch wichtiger werden in naher Zukunft. Da das Nischenseiten Business sehr Technik getrieben und stark abhängig ist, von der Suchmaschine Google, ist es von Vorteil immer einen Blick in Richtung Entwicklung der Google Suchmaschine zu machen.

Mobile First

Der „Mobile First-Index“ ist mit Stand dieser Arbeit im Jahr 2018 bereits Realität. Google hat im Frühjahr 2018 begonnen den „Mobile First-Index“ zu implementieren. Zuvor hatte der Suchmaschinenbetreiber 2015 das „Mobile Friendly Update“ implementiert, was ein gewisser Vorbote zum „Mobile First-Index“ war.

Google fasst diesen Schritt mit folgender Aussage in deren eigenen Google Webmaster-Zentrale Blog wie folgt zusammen:

„Um es kurz zusammenzufassen: Bei unseren Crawling-, Indexierungs- und Ranking-systemen wurde in der Regel die Desktopversion der Inhalte einer Seite verwendet. Dies kann für mobile Nutzer zu Problemen führen, wenn sich diese Version erheblich von der mobilen Version unterscheidet. Bei der Mobile First-Indexierung nutzen wir die mobile Version der Seite für Indexierung und Ranking, damit unsere (hauptsächlich) mobilen Nutzer besser finden, wonach sie suchen.“ (Google Webmaster-Zentrale Blog, 2018)

Die Suchintention

Ein weiterer wichtiger Rankingfaktor ist die Abdeckung der Suchintention des Suchenden. Was so viel bedeutet, weniger SEO-Optimierten Text aber dafür verständlichen und gut lesbaren Content zur Verfügung zu stellen um die Suchintention so gut wie möglich abzudecken.

Google versteht die Suchintention durch die vergangenen Updates von Hummingbird (2013) und RankBrain (2015) immer besser und ist in der Lage den passenden Content an die Suchenden auszuliefern. Wikipedia beschreibt das Update von Hummingbird wie folgt:

„Die mit dem Hummingbird-Algorithmus eingeleitete und häufig auch als Revolution bezeichnete Veränderung in der Google-Suche liegt in der Art und Weise, wie Suchanfragen verstanden werden. Vor der Einführung des Hummingbird-Algorithmus konnte die Google-Suchmaschine nur einzelne Wörter oder Wortkombinationen statisch, also ohne Sinnzusammenhang, erkennen und bewerten. Der Hummingbird -Algorithmus hingegen analysiert die Verbindung zwischen den einzelnen Wörtern einer Suchanfrage, konzentriert sich also nicht nur auf einzelne Wörter, sondern betrachtet den gesamten Satz, um die Absicht der Suchanfrage besser zu verstehen. Diese Art der Suche wird auch als semantische Suche bezeichnet.“ (de.wikipedia.org Google Hummingbird, 2018).

Ergänzt wird das ganze durch das RankBrain Update der Google Suche was wie folgt von Wikipedia beschrieben wird:

„RankBrain ist ein von Google entwickelter, selbstlernender Algorithmus, der einen wichtiger Bestandteil bei der Ermittlung der Ergebnisreihenfolge von Suchanfragen ist. Er hilft Google, Suchergebnisse zu bearbeiten und relevantere Suchergebnisse für Nutzer bereitzustellen. In einem Interview 2015 kommentierte Google, dass RankBrain der drittwichtigste Faktor im Ranking-Algorithmus nach den Rückverweisen und dem Inhalt ist.“ (de.wikipedia.org RankBrain, 2018)

Voice Search

Die Funktion mittels „Spracheingabe“ zu suchen, stellt Google schon länger zur Verfügung. Durch die digitalen Sprachassistenten wie zum Beispiel Alexa, Siri und co., hat sich auch leicht die Art wie gesucht wird verändert. Mittels Tastatur neigt man bei einer klassischen Suchabfrage eher zu Stichworthaltigen Eingabe. Hingegen man bei einer sogenannten „Voice Search“ eher zur Formulierung ganzer Sätze neigt. Was im Kontext SEO und Nischenseiten betrachtet so viel bedeutet wie: Semantische Abbildung zu Fragestellungen eines Themas. Aus „Top Rasenmäher 2018“ wird „Was sind die besten Rasenmäher 2018“.

Ich bin seit dem Jahr 2000 beruflich im Internet tätig und verfolge seitdem her alle wichtigen Trends und Neuerungen im WWW. Zu meinen Vorlieben gehören Affiliate Marketing, SEO, Webseiten Erstellung.

In eigener Sache…

Du möchtest mich unterstützen?
Kein Problem, ich habe das kleine Nischenseiten Handbuch auch als E-Book auf Amazon veröffentlicht.
Erwerbe dieses E-Book auf Amazon. um nur 3,99 €

Nischenseiten Buch

* Affiliate Link

Der Nischenseiten Check Service

No Comments

Hinterlassen Sie ein Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere